Das Bild zeigt ein mit Orangen-Direktsaft gefülltes Glas
Direktsaft- Der Ferrari unter den Säften

“Direktsaft” ist, anders als z.B. “Fruchtsaft aus Konzentrat” keine geschütze Formulierung. Fruchtsafthersteller verwenden und bewerben ihn dennoch immer wieder gern. Zu Recht, meinen wir! Denn Direktsaft ist wirklich etwas Besonderes. Zeit für eine weitere Aufklärungsfahrt in den Dschungel der Fruchtsaft- Fachbegriffe!

Direktsaft- Was ist das überhaupt?

“Direktsaft” bezeichnet 100%ige Säfte, die nach dem Auspressen der Früchte nicht konzentriert und später rückverdünnt, sondern direkt abgefüllt werden. Durch diese besonders schonende Art der Herstellung bleiben besonders viele wertgebende Inhaltsstoffe im Fruchtsaft erhalten und auch für die Geschmacksintensität ist die Füllung als Direktsaft ein absolutes Plus.

Wie wird der Begriff verwendet?

Fruchtsafthersteller verwenden die Bezeichnung “Direktsaft” allem zur Abgrenzung. Sie betonen damit, dass ein Saft nicht aus Konzentrat hergestellt, sondern direkt nach dem Pressen abgefüllt wurde. So hat sich der Begriff zu einem wichtigen Qualitätsmerkmal gemausert.

Welche Säfte gibt es als Direktsäfte?

Inzwischen sind fast alle Säfte, die von Natur aus ein ausgewogenes Fruchtzucker- Säure- Verhältnis haben, als Direktsaft kaufen. Bei uns können Sie zum Beispiel Apfelsine, Mandarine, Traube und natürlich Apfelsaft als Direktsäfte bekommen. Außerdem führen wir eine kleine Auswahl an Gemüse-Direktsäften. Schauen Sie gern in unserem Onlineshop vorbei! Dort finden Sie unter “Direktsäfte” unsere komplette Auswahl: https://www.mehlhorns.de/shop/?yith_wcan=1&product_cat=direktsaefte

Was ist nun das Besondere an Direktsäften?

Ganz eindeutig der Geschmack! Durch die besonders schonende, hitzearme Herstellungsweise schmecken Direktsäfte unvergleichlich fruchtig und gehören damit definitiv zu den Ferraris unter den Fruchtsäften.

Kleine Etikettenkunde

Anders als viele andere Begriffe in der Saftherstellung ist “Direktsaft” nicht fest definiert oder vorgeschrieben. Dennoch verwenden viele Hersteller den Begriff, meist direkt auf der Vorderseite, um die besondere Qualität ihres Produktes hervorzuheben. Sie finden den Begriff nicht? Dann können Sie die Gegenprüfung machen: Steht auf dem Etikett “Fruchtsaft aus Konzentrat”? Dann handelt es sich NICHT um einen Direktsaft. Sie haben 100% igen Saft und nirgends steht etwas von Konzentrat? Hervorragend! Dann haben Sie einen Direktsaft vor sich.

Zu unserem Beitrag zum Thema Fruchtsäfte aus Konzentrat geht es übrigens hier: https://www.mehlhorns.de/2024/fruchtsaft-aus-konzentrat-was-steckt-dahinter/

Sie möchten mehr wissen oder haben Fragen?
Schreiben Sie uns gern an kontakt@mehlhorns.de. Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite!

Neueste Beiträge